Zur Startseite
 
  Was ist Sucht   Das Blaue Kreuz   Kontakte  
   Sitemap    Impressum    Disclaimer    
News
 

Das Neueste

Neue Adresse der Bundesgeschäftsstelle seit Januar 2009:

Schubertstraße 41
42289 Wuppertal

Postfach und Telefonnummer ändern sich nicht!





Weitere News
Beachten Sie bitte auch unser NewsArchiv mit älteren Nachrichten am Ende dieser Seite.
Jahrestreffen der Landesverbandsvorsitzenden
(11.08) Lüneburger Heide
Stuhlpatenschaft für das Waldhaus Hohentann
Die Vorsitzenden der Blaukreuz-Landesverbände mussten auf ihrem diesjährigen Treffen im Waldhaus Hohentann in der Lüneburger Heide "sehr hart" arbeiten. Daran waren nicht nur die Bibelarbeiten und Satzungsfragen auf der Tagesordnung schuld, sondern vor allem die Sitzgelegenheiten im Seminarraum des Blaukreuz-Ferienhauses.

weiter lesen...
Landesvorsitzende zwischen Stühlen
Schulprojekt "Hör zu - schau hin" gestartet
(10.08) Wuppertal
Medienpakete für die Klassen 5 und 6 liegen bereit
Mit einer Pressekonferenz am 21. Oktober 2008 in der Blaukreuz-Jugendvilla "Xtra Dry" in Schwelm ist das Schulprojekt "Hör zu - schau hin" gestartet, das die Deutsche KinderSuchthilfe in Zusammenarbeit mit Shelley Thompson, Bundesligaspielerin beim VfL Wolfsburg, durchführt. Vertreter der Deutschen KinderSuchthilfe und Shelley Thompson stellten das Projekt der Öffentlichkeit vor.
Anhand eines Hörspiels "Unter Shelleys Schutz" und eines Gesprächsleitfadens für Unterrichts- und Kinderstunden sollen Schüler der 5. und 6. Klasse über das Thema Sucht ins Gespräch gebracht und Hilfsangebote aufgezeigt werden.

weiter lesen...
Shelley Thompson
Blaukreuz-Verlag und Versandbuchhandlung sind umgezogen
(9.08) Lüdenscheid
Bücher und Sachliteratur zum Thema Sucht kommen aus Lüdenscheid.
Der Blaukreuz-Verlag und die -Versandbuchhandlung haben ihren Sitz seit Juni 2008 in Lüdenscheid. Die Blaukreuzler Gudrun und Siegmar Lahme übernahmen den Verlag und die Buchhandlung Mitte Februar.
"Insgesamt haben wir etwa neun Tonnen Bücher transportiert", sagte der Geschäftsmann Siegmar Lahme nach dem Umzug.

weiter lesen...
Gudrun und Siegmar Lahme
Kinder aus Suchtfamilien im Blick
(8.08) Wuppertal/München
"Drachenherz" und "Bärenstark" machen Mut
Das Arbeitsfeld des Blauen Kreuzes ist nicht starr und unflexibel. Neue Aufgabenbereiche und Themenschwerpunkte kommen hinzu - je nach dem Bedarf der Hilfesuchenden und nach den Begabungen der Helfer. An vielen Orten legen Blaukreuzler ihr Augenmerk derzeit besonders auf die Kinder aus Suchtfamilien.

weiter lesen...
Bärenstark

Geschäftsführerwechsel im Blauen Kreuz
Wuppertal, 15. November 2007
Abschied von Hermann Hägerbäumer und Einführung von Reinhard Jahn
Seit 1. November 2007 ist Reinhard Jahn (47) der neue Bundesgeschäftsführer des Blauen Kreuzes. Er übernahm das Amt von seinem Vorgänger Hermann Hägerbäumer (63), der am 26. Oktober 2007 in Radevormwald in den Ruhestand verabschiedet wurde.

weiter lesen...


Hier können Sie ältere Nachrichten durchstöbern:

NewsArchiv

Aktion Lohnender Verzicht
vom 6. Februar bis zum 22. März 2008
Ich kann auch anders!
Stellen Sie Ihre Gewohnheiten auf den Prüfstand, - denn Sie können auch anders…
Seit ich angefangen habe zu joggen, habe ich kaum noch Lust auf Süßigkeiten. Und ich habe in den letzten Wochen drei Kilo abgenommen“, schreibt Kathrin W.
Ich habe meinen Fernsehnkonsum eingeschränkt. Stattdessen nehme ich mir zweimal in der Woche abends Zeit, in der Bibel zu lesen, zu beten und Freunden zu schreiben oder mit ihnen zu telefonieren. Ich vermisse den Fernseher nicht“, stellt Claudia R. fest.
Wie sähe Ihr „Ich kann auch anders!“ aus?

weiter lesen...


Blaues Kreuz auf Christlichem Gesundheitskongress
(7.07) Wuppertal/Hamburg

"Alkoholismus ist eine Krankheit. Und der christliche Glaube hat einen wichtigen Platz in der Überwindung dieser Krankheit", das ist die Überzeugung vieler ehren- und hauptamtlicher Blaukreuz-Mitarbeiter und ihre Motivation suchtkranken Menschen zu helfen.

weiter lesen...

Reinhard Jahn zum neuen Bundesgeschäftsführer des Blauen Kreuzes gewählt
(5.07) Wuppertal/Serrahn
Amtsantritt am 1. November 2007
Reinhard Jahn aus Serrahn ist durch den Blaukreuz-Bundesvorstand zum neuen Bundesgeschäftsführer des Blauen Kreuzes in Deutschland e. V. gewählt und berufen worden. Der Leiter des Diakonischen Zentrums Serrahn wird zum 1. November 2007 das Amt von Hermann Hägerbäumer übernehmen. Hermann Hägerbäumer, der seit 1994 den christlichen Verband der Suchtkrankenhilfe leitet, geht Ende Oktober 2007 in den Ruhestand.

weiter lesen...



"Jugendliche erkennen ihr Problem viel zu spät"
(4.07) Wuppertal (epd)
Der Geschäftsführer des Blauen Kreuzes drängt auf eine ganzheitliche Prävention
Wuppertal (epd). In der Diskussion um ein Alkoholverbot für Jugendliche unter 18 Jahren will das Blaue Kreuz die Erwachsenen stärker in die Pflicht nehmen. Denn den Jugendlichen fehlen Vorbilder für einen gesunden Umgang mit Alkohol, meint der Geschäftsführer des Suchthilfeverbandes, Hermann Hägerbäumer. Sabine Damaschke hat mit ihm gesprochen.

weiter lesen...


 
 

       


Mehr als eine Diät oder Wellness-Aktion
(4.07) Wuppertal
Abschlussbericht zur „Aktion Lohnender Verzicht“ 2007
"Mitten im Weg" lautete das Motto vom 21. Februar bis zum 7. April 2007

"Fasten ist für mich nicht nur eine Diät oder irgendeine Wellness-Aktion", sagt Marhild, eine Teilnehmerin der "Aktion Lohnender Verzicht" 2007 des Blauen Kreuzes. "Das Fasten hilft mir, eine klare Sicht für das Wesentliche zu bekommen, dass mir Christus durch das Ostergeschehen geschenkt hat." Diese Erfahrungen bestätigten auch andere Teilnehmer. Von Aschermittwoch bis Karsamstag versuchten sie unter dem Motto "Mitten im Weg", Hindernisse im Leben und im Glauben aufzuspüren und aus dem Weg zu räumen.

weiter lesen...

       


Ferngesteuerter Alkohollaster lockte zum Messestand
(1.07) Leipzig
Blaues Kreuz auf dem Kongress christlicher Führungskräfte
"Wollen Sie einmal mit 1,5 Promille Lkw fahren." Auf diese provokative Frage schaute mancher Messebesucher etwas verwirrt. Doch viele nutzen schließlich die Gelegenheit, testeten die Rauschbrille, lenkten den ferngesteuerten Spielzeuglaster und informierten sich über das Blaue Kreuz.

weiter lesen...


       


Will da einer aussteigen?
(12.06) Hamburg
Blaues Kreuz wirbt unter den Notbremsen in Hamburg
Eine ungewöhnliche Plakataktion startet das Blaue Kreuz in Hamburgs U- und S-Bahnen. Unterstützt wird der Suchtkrankenhilfe-Verband dabei von der Werbeagentur Scholz & Friends Hamburg.

weiter lesen...

       


"Deutschlands Laster Nummer 1: Alkohol" gewinnt bei Kreativwettbewerb
(11.06) Hockenheimring
Lkw-Werbung für das Blaue Kreuz erhält den Sozialpreis beim Rhino-Award
"Deutschlands Laster Nummer 1: Alkohol" – mit dieser einfach und doch genialen Werbung auf einem Lkw hat das Blaue Kreuz den Sozialpreis des Rhino-Awards gewonnen. Zur Preisverleihung am 12. Oktober 2006 am Hockenheimring wurde der mit dem Motiv bedruckte Lkw im Rampenlicht auf der Rennstrecke präsentiert. Der Gewinn für das Blaue Kreuz: Zwei Wochen lang wird dieser Laster mit der markant weißen Schrift auf blauem Hintergrund durch Deutschland fahren.

weiter lesen...

       


Alkoholkrank und Gehörlos – "wie auf dem Nebengleis"
(07.06) Leipzig
Suchtberatung für hörgeschädigte Menschen in Leipzig bundesweit einmalig
Wenn sie sich freut, formt ihr Mund ein breites Grinsen. Hat sie sich über jemanden geärgert, steckt sie ihm auch schon einmal die Zunge heraus. Sabines Gesichtsausdruck verrät viel über ihre Gefühle und ihre Gedanken. Muss er auch, denn Sabine ist gehörlos und kommuniziert vor allem durch Gestiken der Hände und die Mimik des Gesichts mit anderen. In der Blaukreuz-Gruppe für suchtkranke, hörgeschädigte Menschen in Leipzig trifft sie sich wöchentlich im "Blauen Café" mit Gleichgesinnten.

weiter lesen...

 

       


"Arme Schlucker" in der Schule
(06.06) Wiehl
Blaukreuzler in Wiehl informieren rund 200 Jugendliche über Suchtgefahren
Die erste Flasche Bier morgens vorm Unterricht, in der großen Pause heimlich eine Zigarette hinterm Schulgebäude – Hartmut Schröter und Lothar Bajorat von der Blaukreuz-Begegnungsgruppe Wiehl wissen, dass viele Schüler Suchtmittel ausprobieren und konsumieren. Aus eigener Erfahrung wollen sie die Jugendlichen auf die Gefahren hinweisen und organisierten zwei Aktionsabende unter dem Titel "Arme Schlucker" an Haupt- und Realschule sowie am Gymnasium in Wiehl.

weiter lesen...

 

       


Olympiasieger unterstützt das Blaue Kreuz
(05.06) Wuppertal/Suhl
Sportschütze Ralf Schumann engagiert sich für Suchtkranke
In vier Sekunden fünf Schüsse abgeben, um möglichst oft die 10 in der Mitte zu treffen - so lautet das sportliche Ziel von Ralf Schumann. Bereits dreimal war der Sportschütze aus Suhl Olympiasieger mit der Olympischen Schnellfeuerpistole. Nun hat sich Ralf Schumann ein weiteres Ziel gesetzt: Der 43-Jährige will sich für suchtgefährdete und suchtkranke Menschen engagieren. Am 10. Mai 2006 unterzeichnete er in Suhl einen Kooperationsvertrag mit dem Blauen Kreuz.

weiter lesen...

 

       


Nationalspielerin engagiert sich für Suchtprävention
(01.06) Wuppertal/Schwelm
Shelley Thompson wirbt für Deutsche KinderSuchthilfe
"Sport statt Spritze und Begegnungen statt Betrinken", dafür will sich Shelley Thompson, Nationalspielerin in Diensten des FCR 2001 Duisburg in der 1. Frauenfußball-Bundesliga, einsetzen. Die Stürmerin hat am 16. Januar 2006 einen Kooperationsvertrag mit der Stiftung Deutsche KinderSuchthilfe unterschrieben. "Die KinderSuchthilfe vermittelt Kindern und Jugendlichen christliche Grundwerte und versucht, sie vor Suchtgefahren zu bewahren", diese zwei Punkte waren für Shelley Thompson ausschlaggebend bei der Entscheidung für die Zusammenarbeit.

weiter lesen...

 

       


Blaukreuzler im Radio
(12.05) Wuppertal
Im Bürgerfunk von Radio Wuppertal
Im Bürgerfunk von Radio Wuppertal berichteten zwei Mitarbeiter des Ortsvereins über die Arbeit des Blauen Kreuzes.

weiter lesen...

Über den Link in der rechten Spalte können Sie sich den Mitschnitt herunterladen und anhören.
Der Mitschnitt hat eine Länge von ca. 35 Minuten.

Entweder einfach durch Anklicken des Links oder durch Anklicken mit der rechten Maustaste. Dann erscheint ein Menü. Wählen Sie 'Ziel speichern unter...' und laden Sie sich die MP3-Datei auf Ihren Rechner.

 

       

Sendung anhören (ca. 6 MB)
(MP3, Mono 24 kBit/s,
gedämpfte Qualität, ca. 35 Minuten)

Sendung anhören (ca. 8 MB)
(MP3, Mono 32 kBit/s,
bessere Qualität, ca. 35 Minuten)



Blaukreuz-Überweisungsträger in Sparkassen
(10.05) Wuppertal
Bundesweit gibt es eine neue Zusammenarbeit zwischen dem Blauen Kreuz und der Sparkasse.
Ab Mitte November liegen in allen 14.000 Sparkassen-Filialen insgesamt rund 700.000 Spendenüberweisungsträger des Blauen Kreuzes aus.
weiter lesen...

 


Suchtprävention in Schulen
(08.05) Schwelm
Unterrichtskonzept der Jugendvilla "Xtra Dry" in Schwelm
Mit durchschnittlich 13,6 Jahren greifen Jugendliche erstmals zur Zigarette. Das Einstiegsalter beim Alkohol liegt zwischen 12 und 15 Jahren. Bereits die Hälfte der 14-Jährigen haben Rauscherfahrungen. Eltern, Lehrer und Therapeuten beobachten, dass Jugendliche in den vergangenen Jahren immer früher in „Suchtkarrieren“ einsteigen.
weiter lesen...

 

 


Neues Seminarangebot
(08.05) Wuppertal
Bildungsseminar „Lebendiges Christsein“
Ein neues Bildungsseminar bietet das Blaue Kreuz ab dem kommenden Frühjahr. Der biblische Grundkurs für lebendiges Christsein gibt neue Impulse für die Mitarbeit in der Begegnungsgruppe oder Gemeinde.
weiter lesen...

 


Familienkalender 2006 und KinderSuchthilfe-Flyer
(08.05) Wuppertal
Neuerscheinungen zur Suchthilfe
Lebenshilfe, Meditationstexte und Wissenswertes zum Thema Sucht: All dies beinhaltet der Blaukreuz-Familienkalender für 2006. Ab sofort ist die vielfältige Publikation im Blaukreuz-Verlag in Wuppertal erhältlich.
weiter lesen...

 


Ballons fliegen erfolgreich fürs Blaue Kreuz
(07.05) Marburg
Luftballon-Aktion des Bundestreffens: 78 Rücksendungen
Der weitest geflogene Luftballon der Bundestreffen-Aktion wurde in Resko (früher Regenwalde) in Polen von Eugenisz Sciscowski gefunden.

Resko liegt rund 80 Kilometer nordöstlich von Stettin. Somit hat der Ballon von Marburg-Wehrda bis zu seinem Ziel zirka eine Entfernung von 559 Kilometern zurückgelegt.
weiter lesen...

 


'iprevent.de', ein Institut für Suchthilfe in Unternehmen
(01.05) Bad Salzufflen
Gründungsveranstaltung in Wuppertaler Stadtsparkasse
In Wuppertal findet am 8. Februar 2005 um 10 Uhr in den Räumen der Stadtsparkasse Wuppertal, Islandufer 15, die Gründungsveranstaltung von iprevent.de statt.
weiter lesen...

 


Arbeit der Stiftung sehr empfehlenswert
(20.12.04) Wuppertal.
Förderer loben Blaukreuz-Stiftung zur Abwehr von Suchtgefahren bei Kindern und Jugendlichen
Ein Drittel der Befragten halten die Förderung von Jugendhilfeeinrichtungen für die wichtigste Aufgabe zur Abwehr von Suchtgefahren bei Kindern und Jugendlichen! Dies ergab eine Umfrage, die die Stiftung Deutsche KinderSuchthilfe des Blauen Kreuzes in Deutschland e.V. unter ihren Förderern vornahm.
weiter lesen...

 



Torsten Hebel neuer hauptamtlicher Blaukreuz-Mitarbeiter
(8.6.04) Wuppertal.
Der bekannte Moderator, Kabarettist und Evangelist Torsten Hebel (Berlin) arbeitet seit Juni hauptamtlich beim Blauen Kreuz in Deutschland e. V. mit.

"Wir freuen uns sehr, dass wir Torsten Hebel als Referenten für Jugend und Kultur gewinnen konnten", erklärte Hermann Hägerbäumer, Bundesgeschäftsführer des Blauen Kreuzes in Wuppertal. "Torsten Hebel verfügt über hervorragende Kontakte zu vielen christlichen Werken und Gemeinden und wir sind zuversichtlich, dass er mithelfen wird, die Blaukreuz-Arbeit auch dort bekannter zu machen".
weiter lesen...


Blaues Kreuz startet groß angelegte bundesweite Plakataktion
(14.11.03) Wuppertal.
Vom 14. Oktober bis 27. November werden rund 60.000 Plakatflächen für das Blaue Kreuz in Deutschland e. V. werben. Die Aufklärungs-Kampagne entstand in Zusammenarbeit mit der arc-en-ciel Werbeagentur (München). Der Bundesverband Außenwerbung e. V. stellt die Plakatflächen im Wert von mehreren Millionen Euro kostenlos zur Verfügung. Sponsoren helfen, einen Teil der Druckkosten zu begleichen.
weiter lesen...



Wege aus der Sucht
(Okt. 03) Neue Blaukreuz-Broschüre für Alkoholkranke, Angehörige und Ärzte erhältlich
"Komm da raus! - Wege aus der Sucht", unter diesem Motto hat das Blaue Kreuz in Deutschland e.V. eine neue Reihe für urzinformationen (Flyer) für Alkoholabhängige, deren Angehörige und Ärzte entwickelt. Außerdem wurde ein Beilageblatt erarbeitet, das dem Flyer für Ärzte und Abhängige beigefügt werden soll.
weiter lesen...



Blaues Kreuz nach Kroatien
(12.07.03)Deutsche möchten bei der Gründung einer Blaukreuz-Arbeit helfen.
Auf Initiative des Leiters der Psychosozialen Beratungs- und Behandlungsstelle des Blauen Kreuzes in Eichstätt, Ivica Lasic, fand in der kroatischen Hauptstadt Zagreb ein erstes Treffen engagierter Kroatinnen und Kroaten statt.
weiter lesen...


Aufklärung in der ARD
(09.04.03) H. Hägerbäumer, Geschäftsführer Blaues Kreuz in Deutschland, gibt als Gast im ARD Morgenmagazin Informationen für Abhängige und Angehörige.
beim ARD weiter lesen...
RealVideo ansehen



Die Kampagne des Blauen Kreuzes
(08.04.2003) Zusammen mit der Münchener Agentur arc-en-ciel startet das Blaue Kreuz in Deutschland e.V. eine Aufklärungskampagne.
Mit zwölf Motiven wird auf Plakaten und mit Anzeigen deutschlandweit das Thema Alkoholismus beleuchtet und zur Sprache gebracht. Die Bevölkerung soll ein Bewusstsein für das Problem entwickeln und erkennen, dass es Hilfe durch erfahrene Mitarbeiter gibt.
zur Kampagne



Neue Startseite beim Blauen Kreuz
(07.04.2003) Zeitgleich mit dem Start der Werbekampagne geht auch die überarbeitete Startseite unserer Internetpräsenz online.
weiter lesen...

Besser Zuhören
17 Teilnehmer konnten die erste Reihe des Gesprächsführungsseminars "Befähigung zum besseren Verständnis der Lebenssituation von Hilfesuchenden" erfolgreich abschließen.
weiter lesen...

5.440 Euro alte Briefmarken
Aus dem Verkauf von Briefmarken, welche Blaukreuzler im vergangenen Jahr gesammelt und an Heinrich Kracht gesandt hatten, kamen 5.440 Euro zusammen. weiter lesen...

Auszeichnung
(02.2003) Für ihr Engagement beim Aufbau der Suchtkrankenhilfe in der Ukraine wurde Maria Block aus Güstrow mit der Berufung zur ostdeutschen "Ehren-Botschafterin" geehrt. weiter lesen...

Suchtkranke wünschen Hausbesuche
(09.2002) Suchtkranke Menschen und ihre Angehörigen wünschen sich Hausbesuche, so das Ergebnis neuester Studien. Auch wurde bestätigt, dass die meisten Hausbesuche sich motivierend auf die Hilfesuchenden ausgewirkt haben. weiter lesen...

 
BK-Startseite Seitenanfang Kampagne


 Letzte Aktualisierung 
 5. März 2009